Assomarinas

Assomarinas

Die Italienische Yachthafen-Vereinigung “Assomarinas” entstand 1972 mit

Die Italienische Yachthafen-Vereinigung “Assomarinas” entstand 1972 mit dem Ziel, das Liegeplatzangebot für Sportboote entlang des Italienischen Meeres zu „vernetzen“. Die Assomarinas verstärkt den Austausch von Informationen und Serviceleistungen unter den Betreibern von Yachthafen und unterstützt ihre Mitglieder bei der Ausübung ihrer Tätigkeit, um die angebotenen Leistungen ständig zu optimieren. Sie vertritt die Interessen der Yachthafenbetreiber auf regionaler und nationaler Ebene mit Unterstützung der Vereinigung der Werften und Schiffbauindustrie “Ucina“, der die Assomarinas angehört. Assomarinas fördert den nautischen Tourismus durch Teilnahme am Salon von Genua, an den ausländischen Salons und an den wichtigsten Fachtagungen der Branche. Sie arbeitet ununterbrochen am Wachstum des nautischen Tourismus und an der Schaffung einer besseren Branchenpolitik in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband der Tourismusbranche Federturismo. Um die Wichtigkeit der Liegeplatzstrukturen für Sportboote weltweit zu unterstützen, und um die Aus- und Fortbildung der Yachthafenbetreiber zu fördern, wirkt Assomarinas außerdem aktiv an der Organisation der Weltkonferenz der Yacht- und Sportboothäfen (International Marina Conference) der Icomia (International Council of Marine Industry Associations) mit, die alle 3 Jahre an verschiedenen Küstenorten stattfindet, und bei der sich ein positiver Trend für das Wachstum der Infrastrukturen für den nautischen Tourismus zeigt (Amsterdam 1993; Genua 1996; Fort Lauderdale 1999; Sidney 2002; San Diego 2005; Ostende 2008; Singapore 10-11 Mai 2011 (www.wmc2011.asia),

Istanbul 2-4 Juni 2014, Amsterdam 17.11.2016.